Friday for future ist für mich mehr als nur der kleinste Nenner „Schulstreik“ und „Sprüche kloppen“!

Die Aufmerksamkeit in der Gesellschaft durch Medienberichte über FFF Friday for future ist in allen Generationen angekommen. Die weltweite Demo am 15.03.2019 hat viele zum ersten Mal dabei sein lassen. Jetzt kommt Greta sogar nach Berlin https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2019/03/fridays-for-future-greta-thunberg-berlin.html

Deutschland kann hier für die Welt ein echtes Vorbild werden.

Achtsamkeit ist geboten, da manche Kräfte auch dagegen arbeiten. Manche Weltanschauung löst sich auf!

Unsere überholten Systeme in allen Lebensbereichen, auch beim Klima sind nicht zeitgemäß. Ich will einfache Beispiele wählen:

Politik – ist immer langsam und deren Machtsystem nicht mehr vertrauenswürdig und zeitgemäß. 1% der Menschen in Deutschland gehören einer Partei an. Die absolute Minderheit. Dieser Minderheit (die kaum etwas Gutes für uns tut!) unsere Zukunft alleine anzuvertrauen, sehe ich sehr kritisch. Ich sehe bei den politischen Vertreter*innen und Organisationen Verbände, Gewerkschaften etc. keinen gemeinsamen Ansatz etwas für uns Menschen zu verändern. Es stehen immer nur die Einzelsichtweisen dieser Parteien/Organisationen im Vordergrund und nicht das Ganze. Wahlprogramme, Forderungen werden immer gut formuliert, gehandelt wird viel zu wenig und zu spät. Der neue Politiker-Typ for future muss anders ticken!

Beispiel Lernen Das heutige Lernen an Schulen und Hochschulen wird einseitig durch rationalen Verstand der linken Hirnhemisphäre dominiert, während das rechtshemisphäre, als das komplexe, emotionale und intuitive Denken vernachlässigt wird. Kinder sind unsere Zukunft. Vor allem von hochbegabten Kinder können wir sehr viel lernen. Greta ist für mich im Bereich Umwelt/KLima eine Hochbegabte. Eine Zweite will ich Ihnen hier ebenfalls vorstellen, da auch ihr Anliegen ist, die Welt zu retten Christina http:// https://www.youtube.com/watch?v=64IIlKSYVzk

Medien – haben die riesige Macht zur Manipulation. Es ist schön zu lesen, zu hören und zu sehen über „Friday for future“ wird berichtet. Mein kritischer Blick wird sein: welche Ziele werden hier künftig verfolgt in der Zukunft zum Wohle der Menschheit!

Konzerne/Lobby – dies sind die eigentlichen Verursacher, da sie Gewinnmaximierung betreiben und ihre Zukunft heißt Gewinne zu erzielen, egal auf welche Kosten unserer Gesellschaft. Lassen wir das weiter zu. Für die Entwicklung sind wir selbst verantwortlich.

Die größte Chance für „FRIDAY FOR FUTURE“ sehe ich in der Eigenverantwortung der Gesellschaft jedes Einzelnen zum Wohle aller Menschen zu agieren. Durch Klima-Bewusstsein etwas sofort TUN zu müssen, lässt sich durch uns selbst am optimalsten steuern. Jung und Alt sprich alle Generationen sind hier gefordert.

Lasst uns kurz die Welt retten und eifern wir den beiden Mädels Greta und Christina nach für eine bessere Zukunft hier auf dieser Erde. Beiden, sage ich hiermit DANKE!