Am Sonntag, den 24. Februar 2019 hatte ich die Gelegenheit am Stand N22 Erlebniswelt Nachhaltige Ernährung Erfahrungen zu sammeln. An diesem Stand ging es wesentlich um die private Initiative zur Vermeidung von Plastik im Alltag.

Ganz viel Informationen hier:  https://www.plastiksparen.de/

8 Tipps in weniger als 2 Minutenhttps://www.youtube.com/watch?v=2oFpcBmgvF8

Petra Kress und Sabine Wanner sind die Macher von „plastiksparen“. Petra zeigte mir alles was sie vorbereitet hatten und dann kamen auch schon die ersten Interessenten. Beim Mitmachangebot für Kinder waren Sie mit eingebunden. Zwei Fragen mussten die Kinder beantworten und alle machten es richtig. Sie bekamen eine Bestätigung auf ihrem Laufzettel, denn man konnte auch was gewinnen.

Es war beeindruckend wie viele Eltern, Großeltern mit Ihren Kindern, Enkelkinder mit ganz viel Spaß und Freude bei der Sache nicht nur an unserem Stand waren.

Das Netzwerk Klimagourmet Frankfurt Rhein Main https://www.klimagourmet.de/ueber-klimagourmet/netzwerk/ und

https://klimagourmet.de  ist hier besonders zu erwähnen.

Ein Zusammenschluss von Initiativen, Unternehmen und Kommunen, Klimagourmet ist die Plattform für nachhaltigen Genuss und Klimaschutz in Frankfurt-Rhein-Main. Hier wird viel Aufklärungsarbeit geleistet. Das Interesse war riesig. Frankfurt ist sehr engagiert.

logo

logo

logo

logo    Hier bin ich seit kurzem auch aktiv dabei!

 

TIPPS FÜR EINE KLIMAFREUNDLICHE ERNÄHRUNG IM ALLTAG (Es gibt reichlich gutes Info-Material)

Tierische Lebensmittel – möglichst wenig! – Saisonal ist erste Wahl! – Reste verwerten! – Was gibt`s in der Region? –  Lieber frisch als konserviert! – Energieeffizient kochen – Bio ist besser! – Verpackung – weniger ist mehr! – möglichst ohne Auto – Die Welt im Blick. 

Die Besucher an unserem Stand kamen aus allen Teilen von Hessen – sogar vom Bodensee und aus der direkten Nachbarschaft von Frankfurt, klar auch aus Frankfurt. Tausende wollen die gesunde Vielfalt entdecken und genießen und Einkaufen. Alles zufriedene Messe-Besucher.

Meine besonderen Empfehlungen für Sie aus der riesigen Vielfalt:

Solidarische Landwirtschaft – sich die Ernte teilen https://www.solawi-frankfurt-main.de/

DIE KOOPERATIVE STADT LAND WIRTSCHAFT https://www.diekooperative.de/

Werde Stadtgärtner*in KLIMA WERK STATT GINNHEIM https://www.klimawerkstatt-frankfurt.de/

BODEN BEGREIFEN Außerschulisches Bildungsangebot für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 4-8

http://bodenbegreifen.de/    und https://www.slowfood.de/slow_food_vor_ort/frankfurt_main

Slow Food Deutschland

Kurz gesagt

Slow Food
• ist eine weltweite Vereinigung von bewussten Genießern und mündigen Konsumenten, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, die Kultur des Essens und Trinkens zu pflegen und lebendig zu halten.
• fördert eine verantwortliche Landwirtschaft und Fischerei, eine artgerechte Viehzucht, das traditionelle Lebensmittelhandwerk und die Bewahrung der regionalen Geschmacksvielfalt.
• bringt Produzenten, Händler und Verbraucher miteinander in Kontakt, vermittelt Wissen über die Qualität von Nahrungsmitteln und macht so den Ernährungsmarkt transparent.
• ist eine Non-Profit-Organisation.

Was ganz besonders sei noch erwähnt:

Ab Donnerstag gibt’s 240 Artikel „gramm.genau“ in Bockenheim

Erster verpackungsfreier Laden eröffnet in Frankfurt

Frankfurt – Ob Schokolade, Haferflocken oder Nudeln: Im ersten verpackungsfreien Laden in Frankfurt soll beim Einkauf kein Plastikmüll mehr entstehen. Am Donnerstag eröffnet „gramm.genau“ im Stadtteil Bockenheim.

Beitrag der Frankfurter Rundschau https://www.fr.de/frankfurt/unverpackt-laden-eigene-tupperdose-mitbringen-11784287.html

Wissenswertes um verpackungsfreie Läden: https://wastelandrebel.com/de/gramm-genau-in-frankfurt-main/

Ab September 2019  gibt es in Heddernheim

Unverpackt im Fachwerkhaus             essen-kleidung-spiel              Beate Siegler-Bätzing, Gründerin

Alt-Heddernheim 11, 60439 Frankfurt am Main  Telefon: 069-578335

später finden Sie Informationen auch auf der Webseite: https://www.unverpackt-fachwerkhaus.de

Nächstes Jahr bin ich wieder dabei! Ihr Karlheinz Grabmann