Am 06. April 2019 war ich in Poppenhausen – unterhalb der Wasserkuppe/Rhön. Die Frauen gaben mir den Tipp etwas alleine zu unternehmen. Gesagt getan. Ich nahm mir das nahe gelegene Ziel „Der Liebesweg“ vor. So was kannte ich bisher noch nicht. Hier die Ortsinfos dazu https://www.poppenhausen-wasserkuppe.de/de/tourismus/wandern-natur/themenwanderwege/poppenhausener-liebesweg.html

Es ging stetig Bergauf und dann nach ca. 30 Minuten hatte ich den Start des Liebesweges erreicht. Ein großes Herz mit Informationen stand vor mir. Natürlich bin ich auch durchgegangen. Danach kam die Station:
„Ich liebe Dich“
Wer wissen möchte, was „Ich liebe Dich“ auf äthiopisch oder in der Gebärdensprache heißt, der hat auf unserer Infotafel die Möglichkeit „Ich liebe Dich“ in 100 Sprachen zu lernen. Leider war mein Akku leer und ich konnte kein Foto davon machen. Schade, denn das war sehr spannend zu lesen. Hier ein kleiner Ersatz ein Video https://www.youtube.com/watch?v=EskC5-FzXhA

Da ich mich mit der Selbstliebe im Moment beschäftige, waren diese Liebesmomente in der freien Natur sehr inspirierend und die Wasserkuppe immer im Blickfeld mit einer Vielfalt an Vögeln, Kaninchen, Schmetterlingen … Auf einer Aussichtsbank habe ich verschiedene Selbstheilungstechniken angewandt, die ich vor 2 Wochen gelernt habe und dies war ein besonderes Erlebnis. Auch dicke alte Bäume habe ich umarmt um altes los zulassen. Ich war bereit meinen eigenen Herzenweg zu gehen ganz spontan. Ich habe mein Herz zum Chef gemacht und mein Herz umkreist mit der Hand und laut gesagt: „Ich liebe mich von ganzem Herzen“. Es war einfach ein schönes natürliches Erlebnis!

Schon 5 Jahre geht meine Zeitreise – ICH SPÜRE ICH BIN IM WANDEL ANGEKOMMEN! Ich erhalte Tag für Tag neue Chance und diese nutze ich für mich. Mein Bewusstsein/Unterbewusstsein muss sich den neuen Gegebenheiten unterstellen. Das GUTE tritt jetzt an erste Stelle.

Udo Jürgen hat mit seinem Lied „Mit 66 Jahren fängt das Leben erst an“ bei mir Recht gehabt. Seit dieser Zeit bin ich offen für Geist und Seele. Ich nutze mehr und mehr die Spiritualität und richte mich auch mehr nach den Naturgesetzen aus. Meine Gedanken sind Energie und hier verwende ich förderliche Glaubenssätze um den Wandel zu unterstützen. Die Macht der Gedanken, Resonanzgesetz sind keine Unbekannten mehr. Auch das innere Kind, der innere Arzt die Selbstheilungskräfte setze ich für mein Wohlbefinden ein. Es lohnt sich Neues auszuprobieren. Die göttliche Ordnung um den richtigen Weg zu gehen, immer am richtigen Zeitpunkt am richtigen Platz zu sein scheint für mich jetzt machbar zu sein. Ich finde immer mehr Gleichgesinnte und da kann man etwas bewegen.